Jungbluth StaplerCup 2018 Siegerfoto
Nächstes mal du?

Die Regionalmeisterschaften im Staplerfahren für die Region Rheinland und Saarland

Stapler-Cup Finale 2019 in Aschaffenburg

SC2019_Sieger

Melanie Holl aus Felsberg wird neue Deutsche Meisterin der Staplerfahrerinnen, Erwin Brummer aus Rohrbach holt sich den Meistertitel bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren. 15.000 Zuschauer beim StaplerCup und Rekord-Einnahmen für wohltätigen Verein StaplerCup hilft e.V. Abschlussevent Night of Champions mit Open-Air-Konzert von Michael Schulte.

Hochstapeln können sie alle, die Finalteilnehmerinnen und Finalteilnehmer des StaplerCup und zwar mit allergrößter Präzision und beeindruckender Schnelligkeit! Bei der 15. Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren (w/m) und der 5. Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen auf dem Aschaffenburger Schlossplatz ließ sich wieder einmal beobachten, dass die Profis in der StaplerCup-Arena die Gabeln ihrer Stapler im Griff haben, als wären sie einfach nur ein verlängerter Arm.

Bei strahlendem Sonnenschein traten sich 62 Teilnehmer und eine Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren, sowie zwölf Finalistinnen bei der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen gegenüber.

Mit Ruhe an die Spitze

Nach drei Vorrunden standen bei den Staplerfahrerinnen schon die drei Besten für die letzte Runde fest: Anna-Lena Wisser aus Herborn hatte sich die Chancen auf die Titelverteidigung erkämpft; Daniela Eilers aus Wertheim wollte in diesem Jahr unbedingt ihre zweiten Plätze von 2017 und 2018 toppen und Melanie Holl aus Felsberg fuhr zum ersten Mal Richtung Siegertreppchen. Wisser verspielte eine frühe Führung mit einer unbedachten Bewegung und brachte so Holl und Eilers wieder ins Spiel. Daniela Eilers‘ Turm fiel jedoch völlig unerwartet auf den allerletzten Zentimetern. Damit ging Holls Taktik, die von Anfang an mit der meisten Ruhe zu Werke gegangen war, auf: Sie wurde neue Deutsche Meisterin im Staplerfahren, ein konsequenter Weg zum Titel nach einem 8. Platz im Jahr 2017 und Rang 5 im Vorjahr. Anna-Lena Wisser erkämpfte sich Platz zwei und auch Daniela Eilers stellte nur wenige Sekunden danach noch einen schönen Finalturm aufs Podest, die Wertheimerin wurde damit Dritte beim StaplerCup 2019.

Sieg im siebten Anlauf

Heiß her ging es auch bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren, für die sich grundsätzlich Frauen ebenso wie Männer qualifizieren können, sofern sie bei einer der 25 deutschlandweiten Qualifikationswettbewerbe einen der ersten zwei oder drei Plätze belegen. Jörg Klößinger, nach dem Ausscheiden von Titelverteidiger Thomas Kirsten meistgehandelter Favorit, legte zunächst in der dritten Vorrunde eine pure Machtdemonstration auf den Asphalt, indem er die Stapel-Aufgabe ganze neun Sekunden schneller erledigte, als der nächstbeste Konkurrent. Der Petersauracher scheiterte dann aber um Millisekunden im Halbfinale am Deutschen Meister von 2016, Maximilian Üblacker jun. aus Flossenbürg. Bei seinem siebten Auftritt in Aschaffenburg erstmalig in die Runde der letzten drei, stapelte sich Erwin Brummer aus Rohrbach. Dritter Kandidat im Kampf ums Treppchen wurde der Isenburg-Neuwieder Sebastian Schenkelberg, auch er schon mit reichlich StaplerCup-Erfahrung und Drittplatzierter von 2017. Und nach sechs Mal Üben passte am heutigen Abend vor einer ohrenbetäubenden Kulisse in Aschaffenburg für den 51-jährigen Brummer einfach alles. „Ich hab‘ nix mitbekommen, ich war heute super konzentriert und bin einfach nur Stapler gefahren!“, resümierte der Mann aus Rohrbach, nachdem er als erster den knapp 6 Meter hohen Leuchtturm aus Styroporteilen aufgebaut und in die endgültige Position gesetzt hatte. Üblacker wurde Zweiter, Schenkelbergs Aufbau fiel auf den letzten Zentimetern noch in sich zusammen.

Bei schönstem Spätsommerwetter begeisterte der StaplerCup an seinem 15. Geburtstag fast 15.000 Besucher. Angezogen wurden sie nicht nur von den spannenden Wettbewerben, sondern auch von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für die ganze Familie. Zu Gast beim PromiCup, bei dem für den wohltätigen Verein StaplerCup hilft e.V. Spenden erstapelt wurden, war in diesem Jahr Skisprung-Legende Sven Hannawald. Er zeigte sich als Gentleman, ebenso wie TV-Moderator Jan Köppen und der mehrfache Weltmeister im Freistilringen, Alexander Leipold: Sie ließen das Promi-Team um StaplerCup-Schirmherrin Judith Gerlach, Bayerische Ministerin für Digitales, gewinnen – insgesamt konnten, zusammen mit den Einnahmen durch eine Charity Tombola, knapp 19.000 Euro Spenden gesammelt werden – absoluter Rekord für ein Finalwochenende. Die Night of Champions, das große Abschlussevent des StaplerCup, krönte ein bejubelter Auftritt von ESC-Star Michael Schulte, der mit seinem aktuellen Hit „Back to the Start“ das rundum gelungene Event in lauer Sommernacht beschloss.

Am 18. Mai 2019 in Riegelsberg


Der StaplerCup bietet jedes Jahr aufs Neue Staplerfahrerinnen und -fahrern die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Ihre Aufgabe ist es, mit einem Gabelstapler vielfältige Aufgaben aus dem Alltag von Staplerfahrerinnen und -fahrer in Bestzeit zu meistern.

Auch in Riegelsberg messen sich in diesem Jahr dabei wieder die besten Staplerfahrerinnen und -fahrer der Region.

Der diesjährige StaplerCup findet am 18. Mai 2019 in Riegelsberg statt.

StaplerCup! Worum geht´s?

Voraussetzungen für die Teilnahme

Teilnehmen kann jede/r Staplerfahrer/in mit einem gütligen Fahrausweis.
Das Tragen von Sicherheitsschuhen ist verpflichtend. Die notwendige
Sicherheitsunterweisung ist für die Teilnehmer Pflichtbestandteil unserer
Veranstaltung und findet vor dem Start der Parcours statt.
Melden sich mehr als 60 Teilnehmer an, entscheidet das Los.

Preise

Gewinnen Sie mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Präzision einen unserer attraktiven Preise:

1. Preis: 400,- €
2. Preis: 250,- €
3. Preis: 150,- €
4.-10. Preis: attraktive Sachpreise

Deutsche Meisterschaft

Die zwei besten Staplerfahrer/innen qualifizieren sich für das Finale
des StaplerCup in Aschaffenburg vom 19. bis 21. September 2019.
Herzlich eingeladen sind natürlich auch alle, die nicht selbst das
Steuer in die Hand nehmen. Sie erwartet ein Tag mit spannenden
Wettkämpfen, guter Unterhaltung und zünftiger Verpflegung.

StaplerCup - Leidenschaft & Fingerspitzengefühl


Der StaplerCup bietet Staplerfahrerinnen und -fahrern aus allen Ländern dieser Welt die Bühne, auf der sie ihr Können und ihr Expertentum der Öffentlichkeit präsentieren können. Als tragende Säule der Logistikbranche erhalten sie hier die Wertschätzung und Anerkennung, die ihnen gebührt.

Seit den Anfängen des StaplerCup im Jahre 2005 haben über 20.000 Männer und Frauen an den nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen.

Auch Jungbluth ist seit Jahren im StaplerCup-Fieber. Jedes Jahr messen sich abwechselnd in Kruft und Riegelsberg die besten Staplerfahrer/-innen der Region bei der Regionalen Meisterschaft im Staplerfahren.

EIN EVENT FÜR GROSS UND KLEIN

staplercup-international-championship-preliminaries-4253

Rückblick: StaplerCup 2018 in Kruft

Rückblick: StaplerCup 2018 in Kruft



Bei herrlichem Sommerwetter bewiesen beim StaplerCup 2018 in Kruft wieder 60 Fahrer/-innen ihr Können bei der regionalen Meisterschaft im Staplerfahren.
Die Teilnehmer mussten sich auf drei Parcours mit viel Geschicklichkeit qualifizieren. Diese standen dabei thematisch passenderweise ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft.
Vor allem Schnelligkeit und Präzision der Fahrer waren gefragt, um einen Platz auf dem Siegertreppchen ergattern zu können.







Am Schluss konnte sich Stefan Jenniges (Jenniges Paletten) gegen seine Mitstreiter durchsetzen. Er und der zweitplatzierte Sebastian Schenkelberg (Schenkelberg Logistik) starten im September bei der deutschen Meisterschaft in Aschaffenburg. Außerdem gewannen die ersten drei Sieger ein beachtliches Preisgeld.
Beim Firmenwettbewerb erhielt die Continental Teves AG & Co. OHG mit Daniel Büch, Sebastian Georg, Andreas Glatz, Vladimir Tevs und Heinrich Wacker die begehrte Siegestrophäe und das Preisgeld.






Den rund 600 Fans und Zuschauern wurde aber nicht nur ein spannender Wettkampf, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmen- und Familienprogramm geboten.
Die Kleinen hatten großen Spaß mit dem breiten Angebot an kostenfreien Aktionen wie beispielsweise dem Kinderkarussell, den Tretstaplern, dem Glücksrad und leckerem, frisch zubereitetem Popcorn. Auch für die Größeren wurde einiges geboten wie z. B. Geschicklichkeitsspiele (mit Baumaschinen, Reinigungs- und Kommunaltechnik), ein Reifenwechselwettbewerb und eine Fotobox.
Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt und die Einnahmen daraus werden in diesem Jahr dem Förderverein der Grundschule Kruft gespendet.

Jungbluth_StaplerCup_2018_ministapler

Jungbluth_StaplerCup_2018_die_besten_10

Jungbluth-StaplerCup-2018-Siegerfoto

staplercup-forkliftdriver-championship-8310

Zeig uns was du kannst!

Melde dich jetzt hier an